Word

powered ByGiro.com

kalenderTermine

Unser Jahreskalender

Hier klicken

presse1Presse

Presseberichte

Hier klicken

blog iconBlog

Senioren und PC

Hier klicken

 

cdProgrammtips

Die sollte man haben.

Hier klicken

Neuigkeiten

Haben Sie es auch auf ihrem TV

netflixDer Streamingdienst Netflix wächst und wächst und wächst. Nicht nur was die Abonnenten betrifft - mittlerweile sind es weltweit mehr als 130 Millionen -, sondern auch der firmeneigene Film- und Serienkatalog. Allein in diesem Jahr entstehen 1000 neue Eigenproduktionen. Wer soll da noch die Übersicht behalten? 

Netflix startet neue TV-Oberfläche

Deshalb startet Netflix nun eine neue Benutzeroberfläche für Fernseher und Streamingboxen, die das Durchsuchen der Inhalte mit der Fernbedienung erleichtern soll. Die größte Neuerung ist ein Menü, das an der linken Bildschirmseite ausgeklappt werden kann: Neben einer Suche und dem Homescreen gibt es nun einen eigenen Reiter für Serien und Filme. Wer also nur einen Film schauen will, muss sich nicht mehr durch Dutzende Serien wühlen. Zudem gibt es endlich einen Schnellzugriff auf die eigene Watchlist und eine Übersicht aller Neustarts.

Man habe in vielen Tests genau ermittelt, was sich die Nutzer wünschen - und was nicht. Das neue Design ist nur eine Verbesserung von vielen, die in den kommenden Monaten ausgerollt werden. Viele Elemente - etwa das vertikale Scrollen und die Autoplay-Vorschauen - bleiben auch im neuen Design erhalten.


Firefox 61.0.2: Neue Funktion in Windows-Version

firefoxMozilla behebt mit Firefox 61.0.2 diverse Fehler. Windows-Nutzer dürfen sich aber zusätzlich über eine neue Funktion freuen.

Knapp einen Monat nach Firefox 61.0.1 hat Mozilla nun Firefox 61.0.2 zum Download freigegeben. Die neue Version ist über die in Firefox integrierte Autoupdate-Funktion verfügbar. In erster Linie handelt es sich um einen Bugfix-Release. Es werden also vor allem Fehler behoben.

Neue Funktion für Windows-Nutzer

Allerdings gibt es ausnahmsweise dieses Mal auch eine neue Funktion, die ausschließlich unter Windows funktioniert: Firefox erhält die Möglichkeit, automatisch eine Surf-Session wiederherzustellen, nachdem Windows heruntergefahren oder neu gestartet wird. Die Funktion wird nicht allen Firefox-Nutzern zeitgleich zur Verfügung gestellt, sondern nach und nach über die kommenden Wochen freigeschaltet.

Mit Firefox 61.0.2 werden auch mehrere Fehler behoben. Dadurch verbessert sich unter anderem das Website-Rendering. Die Installation diverser Erweiterungen sorgte in der Vorgängerversion dafür, dass die Entwickler-Tools nicht richtig angezeigt wurden. Ebenfalls behoben wurde ein Fehler, der bei einigen Nutzern für Abstürze sorgte, sobald gewisse Eingabehilfe-Funktionen verwendet wurden.


Wieviel Ram braucht ein Smartphon?

2, 4 oder doch 8 GB?

smart phoneVorneweg: Wer ein Smartphone mit mindestens 2 GB RAM hat oder zu kaufen plant, ist damit gut bedient. Apple ist traditionell eher zurückhaltend damit, die Speichergröße der iPhones zu erhöhen, und das aus gutem Grund: Das iOS-Betriebssystem kommt mit wesentlich weniger RAM aus als Android. Smartphone-Hersteller, die auf Android setzen, müssen ihre Geräte daher mit mehr Speicher ausstatten, um etwa mehrere Funktionen gleichzeitig ausführen zu können. Das Android-Betriebssystem allein kann schon bis zu 1,1 GB RAM für sich beanspruchen und das lässt natürlich wenig Spielraum für Apps, ihre Inhalte in den heißbegehrten Zwischenspeicher zu laden. Android-Geräte mit wenig RAM haben daher oft mit Ladepausen zu kämpfen, da Apps jedes Mal, wenn sie geöffnet werden, wieder neu laden müssen.

 

Dies & Das

Windows 10: Update-Probleme vermeiden

Alles, was neu ist, ist nicht unbedingt  besser. Das gilt auch für Windows Updates. Sicherlich müssen Sicherheitslücken geschlossen werden, und niemand beschwert sich über coole Zusatzfunktionen, wenn aber Geräte nicht mehr funktionieren oder Windows 10 ganz streikt, müssen Sie einschreiten.

Spätestens mit dem großen, bereits angekündigten Herbst-Update im September wird es wieder zu Problemen kommen. Windows unterscheidet zwischen kleinen System- und Wartungsupdates, neuerdings als Qualitätsupdates bezeichnet, die mindestens einmal im Monat, bei bekannt gewordenen Fehlern auch öfter, erscheinen.

Die Funktionsupdates sollen zweimal im Jahr (März und September) neue Funktionen liefern. Unabhängig davon kommen regelmäßige Definitionsupdates für den Windows Defender, die ebenfalls über das Windows-Update-System bezogen werden.

Automatische Neustarts nach Updates verhindern

Nach automatisch installierten Updates wird der PC in vielen Fällen automatisch neu gestartet, was sehr lästig sein kann, wenn man ihn gerade nutzen möchte. In den Einstellungen unter Update und Sicherheit/Windows Update lassen sich Nutzungszeiten angeben, während denen der automatische Neustart unterdrückt wird. Allerdings ist es darüber nicht möglich, sie komplett zu unterbinden. Die Sperre darf seit dem Creators Update bis zu 18 Stunden pro Tag betragen, vorher waren es sogar nur 12 Stunden.

Ein Update für alle im Heimnetzwerk

Windows 10 bietet eine Möglichkeit, Updates im lokalen Netzwerk nur einmal herunterzuladen und dann auf alle Computer zu verteilen. Klicken Sie dazu in den Einstellungen unter Update und Sicherheit/Windows Update/Erweiterte Optionen auf Übermittlung von Updates auswählen. Schalten Sie hier Updates von mehr als einem Ort ein. 

Dann lädt der Computer Updates auch von anderen PCs herunter und stellt heruntergeladene Updates selbst im Netzwerk zur Verfügung. Das Ganze funktioniert ähnlich wie klassische Filesharing-Systeme. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie diese  Art von Updates nur für PCs im eigenen lokalen Netzwerk zulassen und keine Updates an andere PCs im Internet senden oder von dort herunterladen.

Der offizielle Lösungstipp

Immer wieder kommt es vor, dass Windows 10 keine Updates herunterladen kann oder heruntergeladene Updates nicht installiert werden können. Microsoft empfiehlt in solchen Fällen als ersten Lösungsansatz, 10 bis 15 Minuten zu warten, Windows Update neu zu starten und wieder auf Nach Updates suchen zu klicken. 

So unwahrscheinlich diese Lösung klingt, in einigen Fällen hilft sie tatsächlich – aber oft auch nicht. In vielen Fällen ist es die einfachste Lösung, das System in der Systemsteuerung unter System und Sicherheit/ System/Computerschutz auf einen gespeicherten Systemwiederherstellungspunkt zurückzusetzen.


Dozenten

Erhard Rüssmann

Lothar Schomaker

Hartmut Breitmeyer

PC Lexikon

Computerlexikon.Com - Fachbegriffe verständlich erklärt

Richtig sichern

kompass


Anfangszeiten


anzeit


 

Anmelden

Wetter

Wer ist Online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Info - Kalender

Besucher

1286170
HeuteHeute380
GesternGestern1194
Diese WocheDiese Woche5770
Dieser MonatDieser Monat19927
GesamtGesamt1286170

Flyer

Kontaktformular

Über dieses Formular gesendete Daten werden nicht gespeichert, oder auf irgend eine Art und Weise aufgehoben.

Hier finden Sie uns

Computertreff - Varrel
An der Graft 4
28816 Stuhr

Email : info@ct-varrel.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen